Klingenberg am Main

Erste urkundliche Erwähnung des Weinbaus 1261

Nachhaltiger und ökologischer Weinbau

Im Einklang mit der Natur

Denkmalgeschützte Terrassensteillagen

Mit Hauptaugenmerk auf dem Spätburgunder

Eine Weinstilistik, die nicht dem Mainstream folgt

Eigenständig und authentisch

1. PLATZ 2013 TERRA 1261 PINOT NOIR IN DER WORLD OF FINE WINE GERMAN PINOT NOIR 2018

Jancis Robinson MW, Anne Krebiehl MW & Andrew Jefford

KOLLEKTION DES JAHRES für unsere 2015er Kollektion im Eichelmann und 4 von 5 Sterne im Weinführer 2018

Feinschmecker 2017 Ausgezeichnet als eines von 750 besten Weingüter Deutschland

Wein-Plus.eu Entdeckung des Jahres 2013 ausgezeichnet

Falstaff nominiert für den Winzer des Jahres 2016

Gelegen in Klingenberg am Main, zwischen Odenwald und Spessart, steht das ehemalige Weingut der Stadt Klingenberg (das heutige Weingut Steintal) für einen nachhaltigen und ökologischen Weinbau im Einklang mit der Natur. In den denkmalgeschützten Terrassensteillagen, wo bereits im 13. Jahrhundert die ersten Rebstöcke gesetzt wurden, gilt unser Hauptaugenmerk dem Spätburgunder. So bauen wir auf insgesamt 11ha zu 90% Spätburgunder an in den drei Gemeinden Klingenberg, Großheubach und Bürgstadt.

Mit großer Sorgfalt und Leidenschaft streben wir an:

  • Charakterstarke, hochwertige Spätburgunder, die ihren jeweiligen Lagencharakter klar zum Ausdruck bringen.
  • Eine Weinstilistik, die nicht dem Mainstream folgt, sondern eigenständig und authentisch ist:
    Unser Ziel sind Weine mit einem kühlen Fruchtausdruck, mineralischer Tiefe sowie Komplexität bei gleichzeitiger Feinheit und Eleganz.
  • Eine nachhaltige, ökologische Bewirtschaftung, niedrige Erträge, 100% Handlese und eine sehr schonende Verarbeitung im Keller

Warum Steintal?! –unser neuer Weingutsname:

In unserem neuen Weingutsnamen Steintal soll die Authentizität und der Charakter, der uns ausmacht, zum Ausdruck kommen. Das ist zum einen der STEIN: Roter Buntsandstein, unser Terroir, die denkmalgeschützten Terrassen. Zum anderen das TAL: Steile Hänge, das Kleinklima, der Main und die Menschen, die hier in Churfranken zwischen Spessart und Odenwald leben. Neben den Gegebenheiten spielt auch das WAS wir tuen eine große Rolle für uns. Der EISVOGEL als Wappentier, der am Main lebt und dort für eine intakte Umwelt, gutes Wasser und eine lebendige Natur steht, soll uns an unsere größte Verantwortung erinnern:

Ein ökologischer Weinbau in Einklang mit der Natur.

Gelegen in Klingenberg am Main, zwischen Odenwald und Spessart, steht das ehemalige Weingut der Stadt Klingenberg (das heutige Weingut Steintal) für einen nachhaltigen und ökologischen Weinbau im Einklang mit der Natur. In den denkmalgeschützten Terrassensteillagen, wo bereits im 13. Jahrhundert die ersten Rebstöcke gesetzt wurden, gilt unser Hauptaugenmerk dem Spätburgunder. So bauen wir auf insgesamt 11ha zu 90% Spätburgunder an in den drei Gemeinden Klingenberg, Großheubach und Bürgstadt.

Mit großer Sorgfalt und Leidenschaft streben wir an:

  • Charakterstarke, hochwertige Spätburgunder, die ihren jeweiligen Lagencharakter klar zum Ausdruck bringen.
  • Eine Weinstilistik, die nicht dem Mainstream folgt, sondern eigenständig und authentisch ist:
    Unser Ziel sind Weine mit einem kühlen Fruchtausdruck, mineralischer Tiefe sowie Komplexität bei gleichzeitiger Feinheit und Eleganz.
  • Eine nachhaltige, ökologische Bewirtschaftung, niedrige Erträge, 100% Handlese und eine sehr schonende Verarbeitung im Keller

Warum Steintal?! –unser neuer Weingutsname:

In unserem neuen Weingutsnamen Steintal soll die Authentizität und der Charakter, der uns ausmacht, zum Ausdruck kommen. Das ist zum einen der STEIN: Roter Buntsandstein, unser Terroir, die denkmalgeschützten Terrassen. Zum anderen das TAL: Steile Hänge, das Kleinklima, der Main und die Menschen, die hier in Churfranken zwischen Spessart und Odenwald leben. Neben den Gegebenheiten spielt auch das WAS wir tuen eine große Rolle für uns. Der EISVOGEL als Wappentier, der am Main lebt und dort für eine intakte Umwelt, gutes Wasser und eine lebendige Natur steht, soll uns an unsere größte Verantwortung erinnern:

Ein ökologischer Weinbau in Einklang mit der Natur.

Über Uns

Geschichte

1261 ERSTE URKUNDLICHE ERWÄHNUNG DES WEINBAUS.

1544 wird der Wein aufgrund seiner besonderen Qualität bereits nicht mehr nur am Ort getrunken, Dokumente belegen den Transport in die umliegenden „Großstädte“ wie Aschaffenburg und Frankfurt. 1601 Klingenberg wird Sitz der kurfürstlichen Kellerei des Kurfürstentums Mainz. Weil die Region lange unter dem rheinischen Einfluss der mainzischen Kurie stand, trägt die Region zwischen Klingenberg und Dorfprozelten noch heute den Namen Churfranken. 1620 Diverse Kupferstiche von Klingenberg entstehen, dieser hier ziert heute unser Etikett.

Weiterlesen
1631 König Gustav Adolf von Schweden exportiert Klingenberger Wein nach Schweden. 1632 Erasmus Wiedemann prägt bei einem Festmahl auf Schloss Weikersheim den heute überall bekannten Spruch: „Zu Klingenberg am Main, zu Würzburg am Stein, zu Bacharach am Rhein, hab ich meinen Tagen gar oftmals hören sagen wächst der beste Wein!“ 1890 In den „Grasböden“ wird eine eigene Rebschule gegründet, um die althergebrachten Sorten wie Spätburgunder zu erhalten. 1912 Mit dem Erwerb des alten Rentamtes wird das heutige Weingut als städtisches „Weingut der Stadt Klingenberg“ gegründet. 2010 Das Weingut wird von Benedikt Baltes erworben und somit privatisiert. Der Rebsortenspiegel verändert sich zunehmend Richtung Spätburgunder, der heute fast 90% ausmacht. 2016 kommen die VDP.Erste Lage Bürgstadt Berg und VDP.Große Lage Hundsrück hinzu. Somit entstehen in den drei Gemeinden Klingenberg, Großheubach und Bürgstadt mit größter Sorgfalt individuelle, eigenständige Große Gewächse. 2017 Der Weingutsname wird zu Weingut Benedikt Baltes geändert, damit wird der eigenen Handschrift und Unabhängigkeit von der Stadt Rechnung getragen.

2019 Benedikt Baltes übergibt die Führung des Weingutes an Carl-Julius Cromme und steht dem Betrieb fortan als önologischer Berater zur Seite. In Zukunft soll weiter akribisch daran gearbeitet werden, die Klasse des deutschen Spätburgunders in den drei fränkischen Gemeinden Klingenberg, Großheubach und Bürgstadt noch stärker herauszustellen. Das Weingut wird umbenannt in Weingut Steintal. Damit soll die Authentizität und der Charakter, der uns ausmacht, zum Ausdruck kommen. Das ist zum einen der STEIN: Roter Bundsandstein, unser Terroir, die denkmalgeschützten Terrassen. Zum anderen das TAL: Steile Hänge, das Kleinklima, der Main und die Menschen, die hier in Churfranken zwischen Spessart und Odenwald leben.

Weniger anzeigen

 

Philosophie

In einem Weingut steht die Zeit nie still, denn die Natur gibt den Rhythmus vor, es gibt keinen Schalter, den man Abends umlegen kann und alles verharrt in andächtiger Stille bis zum nächsten Morgen. Die Natur wandelt, erschafft und kreiert sich ständig neu 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr auch jetzt gerade in diesem Moment.

Weiterlesen
Es wird niemals zweimal den gleichen Jahrgang geben, jeder Jahrgang ist für sich einzigartig genau wie die Weine, die er hervorbringt. Die Aufgabe des Winzers besteht darin, durch intensive und nachhaltige Pflege der Weinberge jedes Jahr die Voraussetzungen für einen großen Jahrgang zu schaffen, nur mit gesunden Trauben und vitalen Weinbergen hat man die Chance das Potenzial eines Jahrgangs einzufangen. Auch wenn manch einer gerne von sich etwas anderes behauptet ist der Winzer doch nur ein kleines Rad an diesem Wagen, durch ein unsichtbares Band ist er immer mit der Natur und dem Wetter verbunden und davon abhängig. Obwohl man jedes Jahr das Beste anstrebt, gibt es Jahrgänge die scheinen gesegnet zu sein. Und andere, in denen müssen wir der Natur die Qualität eines Jahrgangs unter hohem Einsatz regelrecht abringen. Natur bedeutet Evolution, faszinierende Vielfalt, die wir dankbar respektieren sollten. Schon garnicht dürfen wir uns einbilden, wir könnten die Natur kontrollieren oder gar herausfordern, oft macht der Mensch es sich zu leicht, indem wir uns auf immer neue industriell oder chemisch hergestellte Hilfsmittel verlassen, die dann doch wieder eines weiteren Mittels bedürfen, um die Schäden des vorhergehenden wieder zu beheben.

Unsere Weinberge sind die Ausgangsbasis unseres Handelns. Was für den Bänker das Kapital ist, sind für den Winzer seine Weinberge, sie bilden unser Fundament. Nur im Einklang mit der Natur können wir das Potenzial unserer Lagen sowie die Qualität unserer Weinberge langfristig erhalten und die Qualität durch unsere Erfahrung weiter steigern.

„ Beim Wein ist 1 und 1 nicht 2, jeder Schluck lebt auch von der Emotion, die ihm Inne wohnt“

Beim Wein ergibt Eins und Eins nicht Zwei, die Faszination Wein setzt sich aus unzähligen kleinen und großen Bausteinen zusammen, sie machen jeden Wein einzigartig und authentisch. Dankbar dafür, etwas so faszinierendes entstehen lassen zu dürfen, ist es unser Bestreben, Weine nicht zu „machen“, sondern jede Facette dessen was unsere Weinberge in Kombination mit unserer Pflege Jahr für Jahr hervorbringen, zu erhalten und zu konservieren. Nach unserem Empfinden ist jeder Wein ein Stück Einzigartigkeit, in der die Rebe ihre Herkunft, ihren Boden, die Mühen des Winzers, das Wetter und die Ereignisse eines ganzen Jahres dokumentiert.

Die Rebe treibt mit zunehmenden Alter ihre Wurzeln immer tiefer in den Boden und verstärkt somit jedes Jahr die Dokumentationskraft über ihr Terroir. Gerade alte Spätburgunder- und Rieslingreben zeigen oft sehr deutlich und kompromisslos ihre Herkunft auf. In Kombination mit unseren sehr prägenden Buntsandsteinböden entstehen hier bei uns unverwechselbar terroir geprägte Weine aus diesen Rebsorten. Um dies zu gewährleisten, pflegen wir unsere Reben sehr sorgfältig und nachhaltig, denn die Qualität entsteht maßgeblich im Weinberg. Wir konzentrieren uns im Keller ausschließlich auf die Erhaltung der Qualität und darauf, während der Reife die Feinheiten eines Weines noch weiter herauszuarbeiten. Aus dem Grund vermeiden wir jegliche Pumpvorgänge, Filtrationen oder äußere Einflüsse, beispielsweise durch Reinzuchthefe um die Authentizität unserer Weine noch zu unterstreichen.

Wir verwenden im Weingut Steintal ausschließlich Fässer aus sorgfältig ausgesuchten heimischen Eichenarten unserer Region, sie sind in unseren nördlichen Breiten langsamer gewachsen als beispielsweise eine amerikanische Eiche. Sie weisen deshalb eine geringere Porenweite auf, dies führt zu einer langsameren und gleichmäßigeren Sauerstoffzufuhr während der Reife. Dies und die dezente, zurückhaltende Aromatik machen diese Eichen für uns ideal für den Ausbau eleganter und komplexer Spätburgunder. Nach jahrelanger Trocknung werden die Eichen in einem kleinen fränkischen Familienbetrieb gefertigt und auf unsere Bedürfnisse abgestimmt. Um die Feinheiten des Weines nicht durch zu starke Holzaromen zu verschleiern und die Reife noch weiter zu verlangsamen und damit gleichmäßiger zu machen verwenden wir nur Fässer ab einer Größe von 300L und lagern unsere besten Rotweine dann bis zu zwei Jahre darin, bevor sie unfiltriert abgefüllt werden und noch ein weiteres Jahr auf der Flasche ruhen dürfen.

Die Reife eines hochwertigen Rotweins ist beim Verkauf noch nicht abgeschlossen, ab diesem Zeitpunkt übernehmen Sie die Verantwortung über den Ausbau, ein Klingenberger Spätburgunder oder ein Großes Gewächs können bei guter Lagerung viele Jahre lang noch besser werden.

Um es auf den Punkt zu bringen, unsere Weine, wie wir sie ausbauen, hätte man vor 2000 Jahren exakt genauso vinifizieren können. Einzig und alleine unsere Erfahrung über den Umgang mit der Natur und unseren Reben gibt uns den entscheidenden Vorteil. Dies ist für uns Bestätigung genug, an unserer Philosophie, im Einklang mit der Natur zu arbeiten, festzuhalten und weiter alles auf das Essenzielle zu reduzieren.

Weniger anzeigen

Der Gutsausschank

Seinen Anfang hatte der Gutsausschank zu Beginn der 1980er Jahre. Mit der Eröffnung des Weinbau- und Heimatmuseums Klingenbergs wurde er als Haus des Gastes, in dem offizielle Empfänge der Stadt abgehalten wurden, eingeweiht. Die Bewirtung des Gutsausschanks begann im Jahr 2000, damals noch durch die Angestellten des Weinguts. 2005 übernimmt Edeltraud Schuster mit Mann Harald und Sohn Stefan die Leitung des Gutsauschanks und macht den heutigen „Gutsauschank“ zu einer festen Institution in Klingenberg.

Weiterlesen
Das Besondere ist, dass nur zu bestimmten Terminen im Jahr der Gutsausschank für max. 2 Wochen geöffnet ist. Dann aber verwöhnen die Familie Schuster und ihre Mitarbeiter die Gäste auf rund 100 Sitzplätzen im urigen Ambiente des Hauses des Gastes mit regionalen Häckerspezialitäten. Neben dem familiären Service, und den Weinen des Weinguts werden regionale Spezialitäten von fast ausnahmslos ortsansässigen Betrieben sowie eine Auswahl an Käsevariationen angeboten.
Weniger anzeigen

Klassifikationen

VDP. Gutswein

Sind der gute Einstieg in die herkunftsgeprägte Qualitätshierarchie der Prädikatsweingüter. Die Weine stammen aus gutseigenen Lagen. Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 75 hl* pro Hektor beschränkt.

Weine: Buntsandstein Rot, Buntsandstein Spätburgunder, Buntsandstein Portugieser, Buntsandstein Blanc de Noir

VDP. Ortswein

sind Botschafter ihrer Gemeinde. Sie entstammen hochwertigen, charaktervollen und traditionellen Weinbergen innerhalb einer Ortsgemarkung. Neben hochwertigen Weinbergslagen sind regionale Rebsorten und beschränkte Erträge Grundvoraussetzung für diesen Weintyp.

Weine: Großheubach Spätburgunder Alte Reben, Klingenberg Spätburgunder Alte Reben, Klingenberg Cabernet Franc 

VDP. Erste Lage®

kennzeichnet erstklassige Lagen mit eigenständigem Charakter, in denen optimale Wachstumsbedingungen herrschen und nachweislich über lange Zeit Weine mit nachhaltig hoher Qualität erzeugt wurden. Die Lagen werden von den VDP Regionalverbänden mit großer Sorgfalt bestimmt und abgegrenzt. Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 60 hl* pro Hektor beschränkt.

Weine: Bürgstadter Berg Spätburgunder

VDP. Große Lage®

zeichnet die hochwertigsten deutschen Weinberge aus. Hier reifen die besten Weine mit komplexem Geschmack, expressivem Lagencharakter und besonderem Reifepotenzial. Die Lagen werden von den VDP Regionalverbänden mit großer Sorgfalt bestimmt und parzellengenau abgegrenzt. Die Erntemenge ist auf einen Ertrag von maximal 50 hl* pro Hektor beschränkt. Im Weinbaugebiet Franken werden nach die VDP Klassifikation die Rebsorten Spätburgunder, Riesling, Silvaner und Weißer BURGUNDER für GROSSE LAGE®definiert.

Weine: Großheubach Bischofsberg, Bürgerstadt Hundsrück, Klingenberg Schlossberg

Sortiment

}

Öffnungszeiten
Montag – Freitag von 10:00 – 16:00 Uhr
sowie Samstag von 11:00 – 16:00 Uhr.

Außerhalb der Öffnungszeiten gerne nach telefonischer Vereinbarung.

Vinothek

Gerne begrüßen wir sie auch persönlich in unserer Vinothek im Weingut. Hier können Sie unsere Weine verkosten und erhalten von uns Informationen rund um die Weine, die Region und unsere Arbeit im Weingut Steintal in Klingenberg.

Nicht selten halten wir auch bereits gereifte Qualitäten aus unserer Schatzkammer für Sie vor. So können Sie hier auch einen guten Einblick in das Reifepotenzial unserer Weine erhalten.

Sie erhalten bei uns in der Vinothek nicht nur eine fachkundige Weinberatung, sondern wir stellen Ihnen gerne auch ein Geschenk in einem schönen Geschenkkarton oder einer Holzkiste zusammen.

Aktuelles

Absage Jahrgangspräsentation 2020

Absage Jahrgangspräsentation 2020

Liebe Weinfreunde, verehrte Kunden! Aufgrund der Entwicklung der aktuellen Corona-Neuinfektionen und der damit einhergehenden strengeren Kontaktregeln sehen wir uns leider gezwungen, die für diesen Herbst geplante Jahrgangspräsentation in diesem Jahr abzusagen. Damit...

read more
Einladung zur Jahrgangspräsentation

Einladung zur Jahrgangspräsentation

Darauf haben viele Weinfreunde in ganz Deutschland gewartet! Nicht nur auf ein lockeres Event nach Corona, sondern auch auf den schon als historisch bezeichneten Jahrgang 2018, der nun auf die Flasche gefüllt ist. Freuen Sie sich daher mit uns auf diesen...

read more